nächster Termin:

08.11.19 How to be an Ally?! – Workshop der Initiative für Solidariät am Theater
Universität Hildesheim


*******************

AGENDA 2019 / 2020

Juli/August 2020
flausen Residenz im Theater im Ballsaal Bonn

10.-14.01.2020 Prolog BANANA ISLAND
Symposium von die apokalyptischen tänzer*innen

@Bremen
–> komplettes Programm wird bald veröffentlicht

16.01.2020 // 20:00 *Premiere*
BANANA ISLAND
von die apokalyptischen tänzer*innen

& 17. / 18.01.20 // 20:00
@Schwankhalle Bremen

Dezember19/Januar20
Forschungsresidenz in der Schwankhalle Bremen
Januar 2020
Wiederaufnahmeproben für BANANA ISLAND in Bremen

06.12.19 // 15:00 Residenzshowing
ARIA, die MehrJungsFrau
von die apokalyptischen tänzer*innen

@Sophiensäle Berlin
–> Programm des Freischwimmen/The Future is Female Festivals

Dezember 2019
Freischwimmen-Residenz in den Sophiensälen Berlin

14.-18.11.19 Prolog BANANA ISLAND
Symposium von die apokalyptischen tänzer*innen
@ Stadtbibliothek Stuttgart & Theater Rampe Stuttgart
–> komplettes Programm

28.11.19 // 20:00 *Premiere*
BANANA ISLAND
von die apokayptischen tänzer*innen
& 29. / 30.11. // 20:00

@Theater Rampe Stuttgart
–> Stückbeschreibung

November 2019
Endproben für BANANA ISLAND in Stuttgart

08.11.19 How to be an Ally?! – Workshop der –> Initiative für Solidariät am Theater
Universität Hildesheim

10.10.19 // 20:00 *Premiere*
FORGOTTEN FUTURES
von calendal
& 11. / 12.10. // 20:00

@ LOFFT Leipzig
–> Stückbeschreibung

Oktober 2019
Endproben für FORGOTTEN FUTURES in Leipzig

04.10.19 // 19 & 21:00 *Premiere*
blaustufe
von Mona Louisa-Melinka Hempel

@ stillhungry.art Studios Leipzig
Gefördert vom Kulturamt Leipzig.

August 2019
Proben für BANANA ISLAND in Bremen
Netzwerktreffen FREISCHWIMMEN in Zürich
September 2019
Endproben für blaustufe in Leipzig
Proben für BANANA Island in Stuttgart

weitere Termine ab Januar.

 

on Tour / available for booking

VibroConcert „Golden Space“ (10-30min)

trouble   (ca75min)
– danaehelios a.k.a cobratheater.cobra (Mona L.-M. Hempel, Calendal) // 2018
Premiere: 1.Internationales Performance Festival Holding Space Weimar 2018

forever apocalyptic   (ca90min)
  – die apokalyptischen tänzer*innen (Jasmin Schädler, Calendal, Mona L.-M. Hempel // 2017
Premiere in der Stadtbibliothek Stuttgart
in Kooperation mit dem Theater Rampe und Stadtbibliothek Stuttgart.
Gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, den Landesverband
Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministerium
für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

Presse:
Stuttgarter Zeitung : Lust auf die Apokalypse // 04.04.18

Workshop How to be an Ally Initiative für Solidarität am Theater   (4h)
Politik im Freien Theater, Kammerspiele München 2018
Performing Arts Programm Berlin – Branchentreff 2018

Workshop/classes Be.A.Machine – apocalyptic Bodyworkout   (30-45min)
and different dancestyles everytime   (total 90-120min)

forever apocalyptic
+ ProfiTraining Leipzig
+ Performance Ausbildung tanzzentrale Leipzig

FCK!T – eine choreographische Zerstörung der weißen Vorherrschaft   (ca90min)
– danaehelios a.k.a cobratheater.cobra (Mona L.-M. Hempel, Calendal) // 2017
Premiere: cammerspiele Leipzig
+ 1.Internationales Performance Festival Holding Space Weimar 2018
Gastspiel in Weimar gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese
Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den
Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Gefördert durch die cammerspiele Leipzig, FSR Theaterwissenschaft
Presse:
Kreuzer Magazin : Kritisches Weißsein // April 2018
mephisto 97.6 : Rassistische Rasierer?  // 30.11.17
leipziger volkszeitung : Brummgeräusche gegen Rassismus // 27.11.17

• TryOuts or Aus dem Affekt. new ways of contemporary Dance   (30min + 1h talk)
– danaehelios a.k.a cobratheater.cobra (Mona L.-M. Hempel, Calendal) // 2017

• HERAKLES2 or OVER-DETERMINED | WALD TIER phase1   (ca55min)
– danaehelios a.k.a cobratheater.cobra (Mona L.-M. Hempel, Calendal) // 2016
Premiere: For H.M.- ein Heiner Müller Festival 2016 @ theaterSchlachthof Bremen
+ P-bodies Festival Leipzig 2017
+ Museum on the Couch Vernissage 2017
+ TellTales Festival / OrgaOrga Kollektiv Mainz 2017
+ Young Urban Performances Festival Osnabrück 2017 (Katalog, Seite 12)
+ 1. Internationales Performance Festival Holding Space Weimar 2018
produziert in einer Residenz im theaterSchlachthof Bremen
gefördert von Stiftung die schwelle Bremen, Rosa-Luxemburg-Stiftung und Münchhausen
Kaffee in Kooperation mit theaterSchlachthof Bremen, ATW Gießen, Cammerspiele
Leipzig

Gastspiele in Mainz, Osnarück und Weimar gefördert durch die Kulturstiftung des
Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der
Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen
Haushaltes
Choreographie und Performance
Co-Choreographie und Dramaturgie: Calendal Klose
Kostüm: BillySpoonCostumes
Presse:

taz. : Ein Gespenst im Schlachthof (zu „FOR H.M. – ein Heiner Müller Festival) // 29.10.16